Deu

Über uns - Die KEVOX-Story

Smart dokumentieren mit System

KEVOX entwickelt und vertreibt Software und Apps für die mobile Dokumentation (Tablet-PC & Smartphone-optimiert) in den Branchen Brandschutz, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Bauleitung, Architekten und Ingenieure, Gebäudemanagement, Metallbau, Instandhaltung, Handwerk, Immobilien und mehr... Wo immer technische Details vor Ort im Projekt oder auf der Baustelle (mit Foto) festgehalten werden müssen, da ist KEVOX im Einsatz. Da das Klemmbrett zuhause bleibt, sind alle Informationen sofort digitalisiert und Berichte können direkt ausgedruckt oder versandt werden. Einfach, schnell, mobil - das ist die Dokumentation mit KEVOX.

Die gleichnamige Software ist in verschieden großen Paketen erhältlich und um Spezialmodule erweiterbar. KEVOX macht die digitale Transformation einfach und bietet die ideale Dokumentationslösung für den einzelnen Anwender im Einmannbetrieb bis hin zum großen Konzern. Es ist der Anspruch des Softwarehauses, ein System zu liefern, das dem Kunden die gesamte Konzeptionierung und Denkarbeit der digitalen Transformation abnimmt.

KEVOX war der erste Softwarehersteller im Bereich mobile Dokumentation (Building Information Management) und setzt als Marktführer heute konstant neue Maßstäbe in der Branche. Das zukunftsweisende Unternehmen wurde im Jahr 2010 von Michael Hagelganz in Bochum gegründet. Tochter Tanja Hagelganz begleitet das Unternehmen von Stunde Null an marketingtechnisch und schuf so die Marke KEVOX wie wir sie heute kennen. Michaels 30-jährige Erfahrung in Sachen Entwicklung von Dokumentationssoftware ermöglichte ihm eine Lösung zu schaffen, die für die verschiedensten Branchen der logische Schritt in eine digitale Zukunft ist. Diese Innovation wurde bereits mehrfach international ausgezeichnet. Die hersteller- und verlagsneutrale Managementsoftware wird durch die enge Zusammenarbeit mit den Kunden stets weiterentwickelt. KEVOX legt großen Wert auf lokale Arbeit und entwickelt und vertreibt somit im eigenen Haus.

Neben der KEVOX Management Software unterstützen die beiden Apps KEVOX GO und KEVOX TaskReport die mobile Dokumentation (auf der Baustelle und im Projekt).

Im Jahr 2016 ist KEVOX in die Büroräume im 16. Stock des Exzenterhauses in Bochum eingezogen - mit einem unvergleichbaren 360°-Blick über das gesamte Ruhrgebiet ist es das höchste Haus der Stadt.

Unsere Mission

Der logische Schritt in eine digitale Zukunft.

Die Geschichte eines Bauteils Dokumentation vom Einbau bis zur Entsorgung

“Im digitalen Zeitalter revolutioniert KEVOX die Dokumentation in technischen Branchen. An einem Gebäude arbeiten kontinuierlich unterschiedliche Gewerke, welche jeweils ihre eigenen Dokumentationswege pflegen. KEVOX stellt eine gemeinsame Softwaregrundlage dar und bringt die Gesamtheit der Gewerke mit den gleichen Daten zusammen. Auf diese Weise entsteht ein besonderer Nutzen für alle Beteiligten. Die Zusammenführung aller Daten bis hin zur detaillierten Bauteilhistorie ermöglicht Nachweispflichten rechtssicher zu belegen.”

– Michael Hagelganz –

Wir sind Ihre Ansprechpartner

KEVOX CEO Michael Hagelganz

Michael Hagelganz, CEO

Michael gehört zu den Visionären in Sachen digitale Dokumentation. Schon vor der Zeit der Tablets erkannte er das Potential für den Industrieeinsatz der kleinen Helfer und rief KEVOX ins Leben, um die Arbeit in technischen Branchen zu digitalisieren. Als Mann der ersten Stunde löst er die kompliziertesten Kundenprobleme noch heute gerne selbst – und das im Handumdrehen. In seiner Freizeit geht er gerne auf Fotosafari.

Tanja Hagelganz KEVOX

Tanja Hagelganz, CMO

Seit über 10 Jahren lassen die Themen Design und Kommunikation Tanja nicht mehr los. Sie zeigt sich unter anderem für das Design der Marke KEVOX verantwortlich und absolviert zeitgleich ihren MBA an der Humboldt Universität zu Berlin. Inspiration für ihre Arbeit findet Tanja auf Reisen durch die Welt.

Stefan, Vertriebsleiter

Als Verkaufsleiter ist Stefan verantwortlich für das Vertriebsteam von KEVOX. Durch langjährige Vertriebserfahrungen in der Baubranche und von Brandschutzlösungen bei namenhaften Herstellern, versteht er Sie und Ihre Bedürfnisse bestens. Einen Ausgleich zum Vertriebsalltag findet der begeisterte Fußballer bei seiner Leidenschaft zum Kochen.

KEVOX Mitarbeiter Monika

Monika, Akquiseleitung

Monika ist die Stimme von KEVOX. Unser Organisationstalent verwaltet Termine, lädt zu Onlinepräsentationen ein oder vereinbart Schulungen. Ein Leben ohne Revolverheld, Hamburg oder Pferde – für Monika undenkbar.

Marius, Vertrieb

Stets als Erster am Telefon? Immer mit Eifer bei der Sache? Bekannt für seine ausführlichen Onlinepräsentationen und Kundengespräche? Begeisterter Badmintonspieler und Footballfan? Das ist Marius!

Kevin, Vertrieb

Sie haben bisher noch nicht von KEVOX gehört? Das ändert sich, sobald Sie Kevin am Telefon haben. Er erläutert Ihnen mit Leib und Seele die KEVOX Software und alles, was damit zu tun hat. In seiner freien Zeit widmet er sich ganz dem Motorsport, Football und Fußball.

Dennis, Vertrieb

Im Verkauf ist Dennis seit langem zu Hause. Mit seiner charmanten Art führt er die Kunden bei den Onlinepräsentationen detailliert in die KEVOX Software ein. Wenn der erfahrene Vertriebler sich nicht gerade bei KEVOX einsetzt, findet man ihn auf dem Mountainbike oder Skateboard.

Mitarbeiterfoto-Kati

Katharina, Marketing

Katharina ist unser Marketing-Allrounder. Pressearbeit, Social Media, Werbemittel, Blogbeiträge – sie sorgt in allen Bereichen dafür, dass die Idee von KEVOX nach außen getragen wird. Abseits davon powert sie sich auf Festivals und beim Inline-Speed-Skaten aus.

KEVOX Mitarbeiter Steffen

Steffen, Produktmanager und Vertrieb

Der Mangel wurde nicht erfasst, das Projekt nicht gespeichert? Kein Problem. Steffen kennt KEVOX (fast) in- und auswendig. Bei Fragen rund um die Software ist der Fitnessfan und Häuslebauer jederzeit zur Stelle und hilft kompetent weiter.

Lisa, Support / Schulungen

Lisa steht Ihnen bei Fragen rund um KEVOX mit Rat und Tat zur Seite. Serviceorientiert und immer freundlich löst Sie Ihre Probleme in der Regel im Handumdrehen und zeigt Ihnen in Schulungen die richtigen Handgriffe. Außerhalb vom Exzenterhaus ist Lisa auf Punk-Konzerten oder auf Roadtrips durch die Benelux-Länder unterwegs.

 
 

Ausgezeichnetes KEVOX

Produkt des Jahres 2014

Die Leserinnen und Leser des Fachmagazins Feuertrutz haben abgestimmt und KEVOX in der Kategorie organisatorischer Brandschutz auf Platz 1 gewählt.

Wir danken für Ihr Vertrauen.

Security Essen Innovation Award

Ein Fachkomitee der Security Messe in Essen hat aus allen Bewerbern KEVOX für den Security Essen Innovation Silver Award 2014 ausgewählt.

Wir freuen uns, dass wir das Komitee begeistern konnten und KEVOX als besondere Innovation auf der internationalen Messe ausgezeichnet wurde.

Feuertrutz Produkt des Jahres 2015

Shortlist Platzierung 2015

2015 erreichte KEVOX bei der Wahl zum Feuertrutz Produkt des Jahres eine Platzierung unter den Top-Drei-Produkten.

Shortlist Platzierung 2016

Unsere App 'TaskReport' erzielte bei der Wahl zum Feuertrutz Produkt des Jahres 2016 eine Platzierung unter den Top-Drei-Produkten. Wir freuen uns sehr.

Feuertrutz Produkt des Jahres 2017

Shortlist Platzierung 2017

Wir danken Ihnen und dem Fachmagazin Feuertrutz ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die Platzierung auf der Shortlist 2017.

FeuerTRUTZ-Produkt-des-Jahres-2018

Produkt des Jahres 2018

Die KEVOX GO App wurde vom FeuerTRUTZ Magazin zum Produkt des Jahres in der Kategorie organisatorischer Brandschutz ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über den ersten Platz!

33 gute Gründe für Sie, warum KEVOX.

Jetzt erfahren

Wir sind Ihr Partner in Sachen Digitalisierung

Die Digitalisierung bringt Veränderung und Unsicherheit, aber auch Zuversicht und Chancen mit sich.
Was Sie von KEVOX erwarten dürfen:

VERÄNDERUNG

Der Verwaltungsaufwand ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig größer geworden, die Rechtsvorschriften umfangreicher. Aus diesem Grund fallen immer mehr Daten an, die protokolliert werden müssen. Eine detaillierte Dokumentation ist vonnöten. In zahlreichen Betrieben herrscht die Unsicherheit vor, wie die digitale Archivierung der Daten erfolgen sollte. Die Digitalisierung der Informationen muss so erfolgen, dass diese auch für Dritte oder eventuelle Jobnachfolger leicht verständlich ist. Oft haben viele Unternehmer das Gefühl, dass die Dokumentation per Zettel und Stift umständlicher als notwendig ist und sind auf der Suche nach einer Alternative. Am liebsten als kostenlose App oder Software. Doch kann eine kostenlose Software zukunftssicher und für Facharbeiter geeignet sein?

Wo vorher noch Stift, Zettel, Klemmbrett und Kamera benötigt wurden, können sämtliche Daten via KEVOX in einem Tablet oder Smartphone vereint werden. Prozesse werden vereinfacht, Aufgaben fallen teilweise weg: Fotos zuordnen, Berichte erstellen, Tagesaufgabenlisten zusammenschreiben, Materialplanung erstellen. Die Zeit, die sich dadurch einsparen lässt, kann der Mitarbeiter nun effizienter nutzen, indem die Software verwaltet, Berichte herausgezogen, Aufträge an die Smartphones der Handwerker geschickt werden. Die Reparatur eines Mangels kann so reibungsloser, schneller und mit weniger Bürokratie vonstattengehen. Die Dokumentation läuft mit KEVOX geordneter und besser ab als zuvor.

SICHERHEIT

Fragen wie „Werde ich Schwierigkeiten beim Erlernen der Software haben? oder „Wird die Bürokratie größer, die Effizienz geringer, sodass ich Arbeit mit nach Hause nehmen muss?“ können mit einem klaren Nein beantwortet werden. Dank Schulungen und Lernvideos sowie dem Supportteam gelingt der Einstieg ins digitale Dokumentieren problemlos. Jede Branche wird sich in KEVOX wiederfinden – sei es Brandschutz, Gebäudemanagement, Arbeitsschutz und -sicherheit, Bauleitung, Metallbau oder Mängelmanagement. Auch Servicefirmen profitieren von der digitalen Dokumentation. Statt die Arbeit wie früher mit nach Hause zu nehmen, wird der Aufwand geringer. Die Berichte können direkt vor Ort ausgedruckt werden. Die Nacharbeit entfällt. KEVOX macht Prozesse schlanker, indem vor Ort einmal alle Informationen inklusive Fotos zum Mangel, Hinweis oder Restarbeit aufgenommen werden. Diese werden vom System genutzt, um in die Analysen und Berichte miteinzufließen. Bürokratische Arbeiten mit Excel und Word fallen weg. Sich ähnelnde Fotos sortieren, die Nummern der entsprechenden Bilder notieren, die (unleserlichen) Handschriften der Mitarbeiter entziffern, Berichte schreiben und formatieren, Fazits und Deckseiten erstellen – all diese nervenaufreibenden und kostenintensiven Arbeiten werden fortan von der Software übernommen. Und was wird hierfür benötigt? Ein baustellengeeignetes Tablet wie zum Beispiel diese hier oder diese hier, aber auch diese Smartphones sind geeignet.

ZUVERSICHT

Unsere Kunden sind zuversichtlich, dass eine Software sowie im Speziellen das KEVOX-Konzept, das aus den Bausteinen Downloadkatalog, Managementsoftware sowie aus den (u. a. für Handwerker konzipierten) Apps TaskReport sowie KEVOX GO besteht, die Zukunft darstellen. Der Arbeitsablauf gestaltet sich recht einfach: Die Bauteile aus dem Katalog inklusive der Zulassungen sowie der Montage- und Wartungsanleitungen downloaden. Während der Baustellenbegehung Mängel vor Ort aufnehmen und in wenigen Schritten auf dem Tablet oder dem Smartphone Kontrollen durchführen. Die Listen der anfallenden Mängel und Aufgaben können direkt eingesehen, Aufträge per Smartphone an die Subunternehmer weitergeleitet werden. Verschiedene Berichte über sämtliche Tätigkeiten und Vorgänge werden  automatisch zusammengestellt.

CHANCEN

Welche Chancen bieten sich durch die digitale Dokumentation mit KEVOX? Da sämtliche Arbeiten wie die Berichtserstellung noch vor Ort erledigt werden können, entfällt die Nacharbeit. Dank der Zeitersparnis können mehr Projekte in der gleichen Zeit abgearbeitet werden. Zugleich haben Sie weniger Verwaltungsaufwand. Statt sich mit bürokratischen Angelegenheiten beschäftigen zu müssen, können Sie sich auf wichtigere Arbeiten konzentrieren. Auch die Mitarbeiter können ihre Zeit besser nutzen und ihre Einsätze sowie die Materialplanung optimieren. Die Instandhaltung wird lückenlos und nachhaltig dokumentiert. Generell wird die Dokumentation zukunftssicher und für die jüngere Generation offen gestaltet.